Die Streber und der Rest



Hallihalloo,

Ja, ich weiss, ich habe dich schon mit vielem aus dem Schulalltag zugemüllt. Aber wenn man traurigerweise teilweise 8 oder mehr Stunden in der Schule verbringt, spielt sich halt auch ein grosser Teil von seinem Leben dort ab. Jetzt zum eigentlichen Thema.
Meine ganze Schulkarriere war ich immer der Streber. Und meine ganze Schulkarriere habe ich mich gegen diesen Ausdruck gewehrt. Nächtelang wälzte ich mich hin und her. Ja, liebe Schulkameraden, ihr seid Schuld an meinen schlaflosen Nächten:). Spass bei Seite.
Einmal war ich kurz davor mich voll krass zu schminken und die Haare pinkig zu färben. Jo Mann, voll das krass Outfit. Genützt hätte es vermutlich doch nichts, also habe ich es sein lassen. Wenn ich ehrlich bin hatte ich einfach nie den Mut dazu.

Eigentlich wollte ich gar nicht über meine Komplexe schreiben, sondern mal Dampf über die richtigen und nervenden Streber ablassen. So die aus der Kategorie ,,Siiieee, hemmmer nöd no huusi khaa??'' oder ,,Ja Siieee, das hanni alles scho diheii gmacht, waas channi no macheee??'' ,, Oooh Neei, Morn isch ihri Stund ja gstriichee. Wie schaad''. Okay, es gab mal eine Zeit da war ich wirklich so. Shame on me. Sorry an alle, die mich dazumals ertragen mussten.
Das sind so Momente, wenn alle andern im Zimmer sich denken, wtf lauft falsch mit der(Sorry an alle Frauen, aber das sind im seltensten Fall Männer). Anstatt kurz mal fünf Minuten chillen, den neuen Blogpost von LEXILIKE zu checken oder einfach am IPad EM schauen, verbringen diese Individuuen ihre Zeit damit dem Lehrer Honig um den Mund zu streichen. Ich hasse Honig, danach hat man immer so klebrige Finger. Und Honig zieht Insekten an, die nerven.

Vielleicht sollte ich mir auch mal ein solches Verhalten an den Tag legen. Dann wäre meine mündliche Note sicher so in einigen Fächern deeutlich besser.
Aber lieber einen schlechtereren Eindruck bei den Lehrern als keine Kollegen. Ganz scheisse läuft es, wenn du keine Kollegen hast und keinen guten Eindruck bei den Lehrern hinterlässt.

Aber so bist du sicher nicht, oder?

Grüsse Lexi

Kommentare

yase hat gesagt…
Tja, und dazu kann ich nicht viel sagen..... Wenn ich die Lehrpetson mochte, war ich strebsamer, als wenn ich sie nicht mochte. So war das bei mir.... Aber ich war auch nicht im Gymnasium...
Herzlichst
yase
Anonym hat gesagt…
Oh ich bin mir nicht sicher, ob die Lehrpersonen immer wirklich die Schüler und Schülerinnen mögen, welche sie an die Hausaufgaben erinnern. Denn teilweise will auch die Lehrperson bewusst etwas vergessen, weil sie selbst gemerkt hat, dass ihre Idee nicht der Hit war oder sie würde ein Auge zudrücken, doch wie soll sie diese Spontanität an den Tag legen, wenn sie unfreiwillig daran erinnert wird? Kein Handeln wäre dann Inkonsequent und Unfair....
Die mündlich Noten kommen massgeblich durch die aktive Mitarbeit im Unterricht zustande. Interessanterweise sind es oftmals nicht die fleissigen Mädchen, welche alles perfekt erledigt haben, die dann im Unterricht auch super aktiv mitmachen und spannende Themen einbringen. Die sind nämlich oftmals ruhig.
Eine äusserliche Veränderung kann provozieren und spannend sein, doch ist es nicht auch ein Hilferuf?
Lexi hat gesagt…
Das tönt jetzt fast, wie von einem Lehrer. Also werde ich Sie mal besser Siezen😉. Da muss ich Ihnen Recht geben, es gibt auch immer die fleissigen Bienchen, die dann im Unterricht ganz still sind, weil sie Angst haben etwas falsches zu sagen. Finde ich übrigens toll, wenn Lehrer mal so spontan sind und die Hausaufgaben bewusst vergessen, vor allem auch, dass sie merken, wenn mal was nicht so der Hit war.