Ich habe es getan

Lieber Y,
Keine Angst ich habe niemanden ermordet! Aber nach langem hin und her habe ich jetzt mein erstes Facebook-Konto errichtet. Ich wollte das eigentlich nie, wer will den schon ein Gesichtsbuch von mir lesen? Vööllig uninteressant, zudem möchte ich nicht, dass irgendwer mein Facebook Account anschaut und sich dann ein Bild von mir macht. Das ist der Entstehungsort von Vorurteilen.

Zugegeben, es hat mich schon immer gereizt, einige Personen einfach stalken zu können. Sozusagen als unsichtbarer Verfolger. Aber dafür hätte ich ja sowieso nie Zeit gehabt. Schlussendlich war es mir einfach ein zu grosses Büro. Und dann all diese Daten, die Zuckerberg da in seinem Büro sammelt und verwaltet. Ein Ökonome würde jetzt kurz und bündig sagen: Das Verhältnis von Aufwand und Ertrag stimmt nicht überein, das gibt nur Verluste. Ach, zum guten Glück werde ich nie Ökonomin, dann noch lieber Ökologin.
Kommen wir wieder zurück zum Thema, ich wollte nichts über meine Studienwahl erzählen.
Wieso ich Facebook jetzt trotzdem all dem installiert habe, weiss ich eigentlich selber nicht. Ich brauchte einfach mal etwas neues und anderes um ein bisschen herum zu spielen. Sonst gibt es keine rational erklärbare Gründe. Wenn du willst kannst du ja jetzt mein neuer Friend werden. Rechne dann einfach damit, dass du gestalkt werden könntest. Ein Vorteil hat das ganze für dich, ich werde jeweils die neuen Posts ankündigen und du bist immer up to date. Ich heisse übrigends auch dort Lexi Like.

Tschüüüs...
PS: Mein Gesicht wirst du aber vorläufig trotzdem nicht sehen.

Kommentare