Musik verändert die Welt

Hallo Liebe M.,

Normalerweise höre ich nie Musik, deshalb habe ich meine Stereoanlage vor einem Jahr meiner Mutter verschenkt. Jetzt sitze ich im Wohnzimmer und frage mich gerade wieso. Musik ist das Transportmittel in eine andere Welt. Vielleicht habe ich hier meine Rakete gerade eben entdeckt. Es braucht gar keinen Piloten.

Meine Gedanken sind frei, fliegen um die Welt. Alles steht still und ich drehe mich im Beat. Synchron zu meinem Herzschlag. Ein Rhythmus, ein Lied. Und plötzlich gibt es eine Bruchlandung, ich bin gestolpert und niemand fängt mich auf. Jetzt sitze ich und alles andere dreht sich. Das nächste Lied kommt und mir kommen die Tränen. Und ich weiss nicht mal wieso. Ich falle tief. Nichts hält mich im Himmel. Der Himmel ist leer. Ich schwimme in einem Meer aus Tränen. In einem gelben Uboot. Stell dir vor alle Menschen leben auf dem Mond. Ich würde in einem kleinen Häuschen neben dem Krater wohnen. Im Ghetto von Moontown. Neben mir wohnt der Präsident der mit mir laufen geht.

Ich bin die Tanzkönigin, ausser Kontrolle. Der Mittelpunkt jeder Party.

Okay, das kann nicht mal ich ernst nehmen.

Die Musik geht mir auf die Nerven, es läuft nur noch irgendwelchen Ramsch im Radio. Ich schalte sie jetzt ab. Ruhe. eine weisse, leere Welt. Unendliche Stille. Die Rakete ist eben wieder auf Grund gestossen.

Welcome home,
Lexi


Kommentare

Anonym hat gesagt…
Huch, das erinnert mich ja fast an die Schule die Schreibkunst der Ecriture automatique ein tolles Beispiel. :-)
Lexi hat gesagt…
Aber häää? Was ist das? Nein klar, das stimmt natürlich😀.