Wellnessoase

Draussen ist es jetzt langsam aber sicher kalt, gruselig und dunkel und drinnen wird es immer wärmer  kuscheliger und gemütlicher. Je näher der Winter kommt, desto mehr Überwindung kostet es, sich vom bequemen Sofa wieder zu erheben und nicht ganze Nachmittage in Kuscheldecke und mit Ipad auf dem Schoss zu verbringen. Zwischendurch noch ein kleiner Snack und der Tag war perfekt!
Noch ein gesundes Kräuterteechen, das bitter ist, weil zulange gezogen, weil in der Zwischenzeit eingeschlafen und eine Massage dazu und man befindet sich in einer Wellnessoase. Im Ernst, was gibt es schöneres, als sich bei gruslig grausigem Wetter eine schöne warme Badewanne einlaufen zu lassen und dann zu bemerken, dass es nicht mehr genug warm Wasser hat und das wohl eher eine lauwarme Geschichte wird. Alle, die dann ein Auto und ein Portemonnaie haben, fahren dann wohl in die Therme. Kaum ist man ins Wasser gestiegen und untergetaucht denkt man, man sei im Paradies... Doch irgendwann geht auch mir die Luft aus. Und dann kann man hinschauen wo man will, aber überall sitzen liegen stehen Pärchen, die die Finger nicht voneinander lassen können. Für irgendetwas wurde mal ein Schlafzimmer erfunden...Mit geschlossenen Augen, Kurzsichtigkeit oder krassem Ausblendeeffekt ist die Therme auch am Wochenende toll, ich gehe lieber unter der Woche.

Kommentare