Winterzeit=Mützenzeit

Als ich diesen Blog gegründet habe, habe ich mir geschworen, nie einen Outfit-Post zu schreiben... Wenn du mich jetzt sehen würdest, dann wüsstest du warum, glaub mir. Ich super-Styler sitze in Leggings kombiniert mit farbigen Kniesocken, einem zu grossen Pullover und meiner Mütze am Laptop. Soviel dazu, ich habe deshalb nicht vor, einen Outfitpost zu schreiben, sondern lediglich ein paar Geschichtlein erzählen...

Im Winter sind meine Pandamützen fast mein täglicher Begleiter. Übrigends habe ich zwei davon: eine mit grossen Ohren(die trage ich immer wenn ich ein offenes Ohr für alle habe) und eine mit kleinen Ohren(dann will ich meine Ruhe) =))
In der Schule ist dies oft mit einem Problem verbunden. Nicht weil die lieben Lehrer keine unaufmerksamen, asozialen Pandas mögen oder sich an den Ohren stören, aus irgendeinem Grund sind sie gegen Kopfbedeckungen. Wieso ist mir ein Rätsel. Schliesslich darf man ja auch kurze Hosen, tiefe Ausschnitte und Rollkragenpullover anziehen und niemand hat ein Problem damit. Bloss Mützen, die immerhin eine Funktion haben scheinen für die Lehrer schlimmer als ein rotes (hals-)tuch zu sein. Vielleicht sollte ich meine eigene Sekte gründen, die Winter-Pandamützen-Sekte. Denn wenn ich in der Schweiz eine Mütze aus religiösen Gründen tragen würde, dann wären sicher die links orientierten Lehrer toleranter, ein Kopftuch darf man ja schliesslich auch im Unterricht tragen und Pandamütze und Kopftuch ist ja fast das selbe.

Kommentare