Besser spät als nie: Weihnachtspost

Wegen einem Baby soviel Theater. Eigentlich schon erstaunlich, bei meiner Geburt hat niemand so ein Drama gemacht. Jaja ich weiss ich weiss, ich kenne die Geschichte. Zu meiner Zeit gab es keine Hirten mehr und die Königin von England war in Indien und hat es einfach nicht mehr rechtzeitig in die Schweiz geschafft.



Aber weil ich an Weihnachten Geschenke bekomme finde ich Weihnachten trotzdem toll auch wenn ich natürlich für Gleichberechtigung von Mann und Frau(wo ist das weibliche Jesuskind??) plädiere.

Geschenke gegenseitig verschenken ist objektiv betrachtet etwas völlig idiotisches. Ich zerbreche mir den Kopf, schlage mir halbe Nächte um die Ohren um schliesslich mit der genialen Idee aufzubrechen und Geld auszugeben. Dasselbe wie ich machen meine Schwestern, mein Bruder und alle aus meiner Familie. Am Schluss haben wir alle für etwa gleich viel Geld Geschenke gekauft und geschenkt bekommen. Also mache ich nicht einmal einen Profit. Dumm gelaufen.

Aber das coole ist, dass man sich Gedanken macht und sich gegenseitig etwas schenkt. Und oftmals werden Wünsche erfüllt, von denen man nicht einmal wusste, dass man sie hatte oder man sich nicht einfach so gegönnt hätte. Mit dem verschenken eines Pakets verschenkt man automatisch auch ein bisschen Freude egal was darin ist, ist das Paket ein Symbol für Freundschaft und Verbundenheit. Das Schockierende finde ich immer wieder, dass ich so leicht durchschaubar bin und andere Menschen immer genau das Geschenk finden, das 100% passt. Danke auch wenn ihr ohne Geschenk die Besten seid.

Kommentare