Ein freier Nachmittag...

Der Mittwochnachmittag ist einer der besten Gründe so lange wie möglich zur Schule zu gehen. Neben den vielen Ferien versteht sich. Der einzige Nachmittag in der Woche, wo man als Schüler das gefühlt hat der King zu sein nichts arbeiten zu müssen.

Der Plan für den Nachmittag: Sport, mal wieder die Hausaufgaben machen damit die Unterrichtsnote nicht komlett abstürzt, das Zimmer aufräumen und dann endlich wieder vor halb 12 schlafen gehen und sich am Donnerstag richtig erholt fühlen... Und dann ist man am Mittag zu Hause... Zuerst eine kleine Pause... Dann noch eine Pause... Dann von der Schule erholen, dann schlafen weil letzte Nacht zu wenig Schlaf und der Nachmittag wird während einem Netflix-Suchter zum Abend. Das Haus hat man nie verlassen und das Zimmer hat sich leider nicht von selbst aufgeräumt. Die quadratischen Probleme haben ihre Lösung auch noch nicht gefunden. Alles muss man immer selber machen Mannomann. 
Und dann ist plötzlich Abend... Der Mond scheint und man ist wieder hellwach. Nun gibt es zwei Optionen: entweder eine Sporteinheit mit einer Joggingrunde oder dem erstellen eines Plans voller guter Vorsätze für den nächsten Nachmittag. Hmmm... Was kommt wohl öfter vor? Früh schlafen geht man aber genauso wenig wie man am Donnerstag erholt aufsteht. So toll ist Schule dann auch wieder nicht. 

Kommentare