Family Fights

Jeder aus einer klein, oder gross Familie hat vermutlich schon mal so eine richtige, fetzige Familienparty erlebt. Meistens wird es spät abends und alle trinken noch ein Schnäpschen. Und es kommt wie es kommen muss am nächsten Mörgelchen haben alle ein kleines Käterchen und bräuchten eigentlich noch ein Schläfchen. Doch nun muss das ganze Chaos aufgeräumt werden. Konflikt vorprogrammiert. Und die kleine, unauffällige Lexi verschanzt sich hinter ihrem Schutzwall(IPad) vor möglichen Angreifern(Familymembers) und rechnet mit allen einmal ab.


#diepessimistischenSchreihälse: Es liegt nahe, dass diese Mitglieder sicher einmal im Chor gesungen haben, solch eine kräftige Stimme besitzen sie. Sie singen nicht Playback und auch nicht immer mit einer Engelsstimme. Ihre Meinung schreien sie wie Spatzen von den Dächern und meistens ist sie anders als die von allen anderen. Und oftmals haben sie sogar Recht. Problem: Die Kommunikation mit anderen Spezies ihrer Familie vor allem die friedliche. Sachlich sinnvolle Argumentation und schlaue Kompromisse sind auch nicht immer ihre Stärke.

#DieautoritärenBesserwisser: Sie sind der Chef! Punkt. Alle mit anderen Meinungen können abfahren und sind behinderte Vollidioten um die Wahrheit auszusprechen. Am besten geht man mit ihnen, wie mit einem bösartigen Hund um: Entweder man bringt ihnen Hundekuchen und flattiert, oder man lockt sie mit einer Attrappe möglichst weit weg, oder man nimmt einen Knüppel mit und zeigt dem Hund, dass er sowieso den kürzeren zieht. Problem: Von ihnen gehen viele Probleme aus, weil man sich wie bei der Erziehung von einem Kleinkind nicht sicher ist welche Methode man einheitlich anwenden soll.

#DiezuoptimistischenSchönfärber: Sie gehen grundsätzlich einmal allen Problemen aus dem Weg. Und motzen lieber hinterher anstatt mal Zügel anzuziehen und Sporen zu geben. Sie haben vor den #autoritärenBesserwisser den Respekt wie vor der Queen und versuchen bösartige Hunde und sowieso alle Menschen mit der Kuschel- Streicheltaktik zu überzeugen. Problem: Wenn du einen Kampfhund streichelst hast du nachher eine Hand weniger und der Kampfhund hat zwar viele Muskeln aber nicht immer so viel Kopf und deshalb leider nicht immer Recht.

#DiekopfeinziehendenSchildkröten: Das sind die Meister der Rückzugsstrategie. Ihnen ist schlussendlich egal, was gemacht wird hauptsache alle zufrieden und Streit vorbei. Sie sind leicht manipulierbar, meistens auf der Seite der #zuoptimistischenSchönfärber weil sie den Konflikt mit den #autoritären Besserwisser lieber meiden. Problem: Sie leiden meist unter den Entscheiden und sind nie wirklich glücklich. Deshalb brauchen sie einen guten Panzer.

#DierespektiertenAnalytiker: Sie sind meistens Mangelware. Mit ihren guten Argumenten plädieren sie politisch neutral für wohlüberlegte Kompromisse in der Spur der #pessimistischenSchreihälse. Problem: Sie haben im Kampf der Allianzen keine direkt Verbündeten und sind neutral wie die Schweiz.

Fazit: Alle haben so ihr Problem und tragen irgendwie meistens auch ihren Teil zum Konflikt bei. Respektvoller Umgang, Das drücken des On-Buttons fürs Gehirn und ein bizzelibisschen Einfühlungsvermögen in die Person gegenüber würde alles viel einfacher machen.

Kommentare