Garp und wie er die Welt sah- Ein Buch von John Irving



Ich hatte eine kleine Schreibblockade. Ich wusste nicht, was dich interessiert und das was mich interessierte, interessierte sonst glaubs niemand. Und dann kam Garp. T.S. Garp der Sohn der Emanze Jenny Fields und Technical Sergeant Garp und hatte auch eine Schreibblockade. Irgendwann in seinem 900 Seiten-Leben, das polarisiert. Egal ob Nord- oder Südpol, dieses Buch hat Gänsehaut und Blutaderngefrier Garantie. Weil es ist abstossend, verabscheuenswert, widerwärtig. Ungefähr alle hässlichen Adjektive mit denen man ein Buch beschreiben kann. Einmal gelesen und nie mehr vergessen: Es ist genial.

Garp ist ein Mensch, der Fragen aufwirft. Schriftsteller, der ohne Unterhosen Mitten in der Nacht durch die Stadt rennt und den Abwasch einer fremden Frau erledigt. Seine Mutter ist Jenny Fields, Idol der Frauenbewegung und sieht sich selbst aber nicht als Emanze. Garps Frau ist Helen Holm, er betrügt sie mehrere Male mit Babysitterinnen und schiebt Krise als seine Frau dasselbe tut. Bei einem Unfall beisst Helen dann den Penis von ihrem Liebhaber ab, Garps einer Sohn stirbt und der andere Sohn ist nachher einäugiger Pirat. Garps bestfriend ist Roberta ehem. Robert Muldoon, der ehemaliger Linksaussen im Football und jetzt Frau. Garp und Helen sind befreundet mit den Fletchers. Daraus entwickelt sich eine Vierecksbeziehung. Garps Feinde sind Bonkers, er biss Garp und Garp biss ihm ein Ohr ab (Ach übrigends das war ein Hund) und Ellen-Jamesianerinnen. Das sind Frauen, die sich freiwillig ihre Zungen abschneiden, ihr Vorbild Ellen James, die  Ellen-Jamesianerinnen ebenfalls hasst, wird Garps Adoptivtochter.... Ich könnte ewig so weitermachen und alle komplizierten und struben Einzelgeschichten wiedergeben, aber dann ist das Buch nicht mehr DAS Buch und dein Blick vermutlich nicht ganz so verstört, wie meiner beim Lesen war.


Eines ist sicher: ,,Garp und wie er die Welt sah'' ist kein langweiliger Schinken in dem John Irving das Haltbarkeitsdatum verpasste. Es ist vermutlich eines der einzigen Bücher, die auf 900 Seiten nie langweilig werden. Wieso eigentlich nicht? Weil Irving 4 Bücher und 3 Kurzgeschichten verhäxelte, neu verpackte und in Vakuumfolie eingeschweisst hat und man beim lesen auf jeder einzelnen Seite jeden Bestandteil wieder neu zu einem Puzzle zusammenflicken kann. Also lies es! 
Operation Garp kann starten.

Warnung bitte Lesen sie die Packungsbeilage und Fragen sie ihren Arzt oder Buchhändler:

Häufige Nebenwirkungen: 
Schlafstörungen/Schlafmangel, Alpträume, Besessenheit, merkwürdiges Verhalten und Entwicklung absurder Geschichten.

Seltene Nebenwirkungen: 
Verstörtheit, Abscheu, Wahn dieses Buch verbrennen zu müssen, Allergien gegen John Irving, Aggressionen gegen Männer und Emanzen.

Kommentare