Ich bin Kolumnistin-Zusammenarbeit mit der Südostschweiz

Wenn du aus dem Zigerschlitz kommst und ab und zu mal ein Bildungsanfall bekommst und die Samstagswochenendzeitung der Südostschweiz liest hast du vielleicht schon bemerkt, dass es dort eine neue Kolumne gibt. Lexi like. Die namentliche Verwandtheit mit Lexilike ist natürlich überhaupt nicht naheliegend. Nun also offiziell auch mal noch für meine Blogleser, ich bin keine Realistin, eine Träumistin und jetzt auch eine Kolumnistin. Mindestens jede 2.te Woche am Samstag hast du also einen Grund mehr die Zeitung zu lesen und dich den Rest der Woche gebildet zu fühlen.




Als kurze Kostprobe, ein kleines Dessert und Ausschnitt vom letzten Samstag 29.07.2017.


Gahts no?! Gesetzte und Verordnungen in der Schweiz
Von dir hat die Polizei sicher auch schon das eine oder andere Blitzerfoto im Auto gemacht. Hast du wenigstens gelächelt? Nicht? Auch gut, noch besser, wenn du ein braver Autofahrer bist und eine leere Akte hast.
Ich wollte letzte Woche nur zum Spass (also eigentlich zum Geldverdienen) etwas Strassenmusik machen. Einmal mit dem Finger über die Schweizerkarte gescrollt entschied ich mich für Luzern, viele Touris und günstige Zugfahrkarte. Dann stand ich dort, hatte drei Stunden auf meiner Geige mehr oder weniger schön gefiedelt mit Schiffskapitänen, Omis, Opis und grosszügigen Frauen Bekanntschaft geschlossen. Dann schaute ich auf und oha standen zwei sympathische, grosse, junge Menschen vor mir. Leider in Polizeiuniform. Sie teilten mir mit, dass ich jede 30 Minuten meinen Ort wechseln muss (hatte ich gemacht), dass ich nicht auf Brücken spielen darf (hatte ich beachtet), dass ich 50m zu anderen Strassenkünstlern Abstand halten muss (es gab keine anderen Strassenkünstler- Gegenfrage bin ich überhaupt Künstler?), dass ich keine Zugänge versperren darf (hatte ich nicht), dass ich nicht zu nahe zu Restaurants gehen darf( hatte ich auch nicht), dass ich kein Geld aktiv einsammeln darf(Hatte ich auch nicht), dass ich am Sonntag nicht spielen darf(Es war Mittwoch), dass ich bei keinen anderen Stadtanlässen spielen darf(Es war kein Stadtanlass) und dass ich erst ab 17:00 am Abend bis maximal 21:30 spielen darf. Es war 16:00 und der Spass war vorbei. Also ab in den Knast mit der!! Zum guten Glück nicht aber leicht verärgert nach Hause an den Laptop um rauszufinden, was denn alles sonst noch verboten ist.

In Zukunft wird das so laufen, dass ich hier am Freitag einen Ausschnitt hochlade und du den Rest dann in der Südostschweiz Ausgabe Glarus lesen kannst. 

Hier der Link zur Südostschweiz

Kommentare