Südostschweiz: Tschüs Ferien, Hallo Schulstart

Die Schüler haben ein schweres Leben. Und am Montag steht einer dieser schwersten Tage bevor: Der Schulanfang. Im Moment noch braun gebrannt und erholt mit einem Smiley im Gesicht, blättert bald die Farbe ab, die Augenringe kommen und das Lachen verschwindet, wie die Sonne, immer mehr hinter den Wolken. Liebe Leute, ja, jetzt ist der Spass vorbei. Ab jetzt kannst du wieder Lehrer mobben, ihnen Alpträume bescheren und im Unterricht einschlafen, weil die neue Netflix Serie zuu spannend war und du nur zwei Minuten geschlafen hast. Aber wenn wir ehrlich sind, ist die Sommer-Schoggiglacezeit sowieso langsam vorbei. 


Für alle, die jetzt am Montag wieder in die Schule müssen. Episch, dramatisch und üüüberhaupt nicht ironisch: Ein Gedicht über den Schulstart:



Das Wetter ist noch schön,
vielleicht nicht mehr ganz so heiss wie ein Föhn,
aber sobald die Schule startet,
ist es sowieso egal, wenn das Wetter ausartet.
Egal ob du in die Schule gehst,
oder fest verwurzelt im Beruf stehst,
Der August hats auf jeden Fall in sich
Da sag ich: geniess ihn und entspann dich!
 
Die ganze Textversion gibt es, wie immer am Samstag in der Südostschweiz Ausgabe Glarus.

Kommentare

yase hat gesagt…
Wenn du deinen Lehrern Bergträume verursachen willst, tu das. Wenn du ihnen aber schlechte Träume schenken willst, dann ist das ein Albtraum..... Da kann sogar dein Deutschlehrer nicht mehr schlafen.
Herzlichst
yase - die auch wieder startet...
Lexi hat gesagt…
Liebe Yase, das coole an der Sache ist, dass ich nicht mehr in die Schule gehe. Kein armer Lehrer wird wegen mir Alpträume bekommen. Und ich glaube, wenn die Lehrer alles richtig machen, dann schlafen die mit oder ohne mir ganz traumlos. Einen guten Start dann am Montag!